Skip to main content

Energieberatung für Nichtwohngebäude von Kommunen und gemeinnützigen Organisationen

Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Bis zu 80% der Kosten einer Energieberatung werden übernommen, maximal 15.000 Euro pro Gebäude

Als förderfähige Energieeffizienz-Experten des Bundes beraten wir Sie in Ihrer Stadt oder Gemeinde und zeigen Ihnen wirksame und wirtschaftlich sinnvolle Effizienzmaßnahmen für Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Verwaltungsgebäude etc.

Sie erfahren von uns auch, welche Fördermittel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) Sie bei der Umsetzung der empfohlenen energieeffizienten Maßnahmen nutzen können.

Antrag stellen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) auf Zuschuss zur Energieberatung

Das ist ohne Extra-Aufwand für Ihre Verwaltung möglich, denn als Energieberater können wir den Antrag einreichen und erhalten unsere Zuwendung – die wir mit dem Honorar verrechnen – direkt vom BAFA.

Sie erhalten einen individuellen Energieberatungsbericht für Sanierungsmaßnahmen in Ihrer Kommune

Wir sehen uns das zu sanierende Gebäude genau an, nehmen alle Energiewerte auf und ermitteln die zukünftigen Werte des energetisch sanierten Gebäudes.

Mit dem Energieberatungsbericht, den wir auch gern in einem Entscheidungsgremium vorstellen, bekommen Sie folgende Informationen:

  • Einen Vergleich der Energiewerte im Ist-Zustand und im sanierten Zustand des Gebäudes:
    • Energieverbrauch der technischen Anlagen zum Heizen, Kühlen, Lüften
    • Energieverbrauch der Warmwasserversorgung
    • Energieverbrauch der Beleuchtung
    • Energieverbrauch der Nutzung
  • Eine Übersicht, welche Möglichkeiten sich bieten, um auf erneuerbare Energien umzusteigen bei der Strom- und Wärmeversorgung.
  • Einen Überblick über die Investitionskosten.
  • Eine Liste mit allen Förderprogrammen des BMWi, die infrage kommen, um die vorgeschlagenen Maßnahmen umzusetzen.

Förderungsbetrag für eine Energieberatung für Kommunen und gemeinnützige Organisationen:
Bis zu 80 % des Beraterhonorars (netto), max. 15.000 Euro pro Gebäude.

Förderungsbetrag für die Präsentation des Energieberichts*:

Bis zu 500 Euro.

*In Entscheidungsgremien, zum Beispiel im Stadt- oder Gemeinderat.

Seit 2019: Neubauten müssen gemäß der EU-Gebäuderichtlinie den Standard eines Niedrigstenergiegebäudes erfüllen

Innerhalb der Förderrichtlinie „Energieberatung für Nichtwohngebäude“ wird deshalb auch die energetische Neubauberatung finanziell unterstützt.

Durchgeführte Energieeffizienzberatung

UNSER AUFTRAGGEBER:
Ein Kinderzentrum in Schleswig-Holstein

UNSERE LEISTUNG:
Energiemanagement, Solarsimulation, Lebenszykluskosten

ENERGIEEINSPARUNG DURCH ENERGETISCHE SANIERUNG:
25 % Endenergie

Melden Sie sich gern, wir stellen Ihnen die passenden Förderprogramme vor

Die Energieberatung für Nichtwohngebäude

Wir erarbeiten einen "maßgeschneiderten Sanierungsfahrplan" für die Sanierung von vorhandenen Gebäuden (in mehreren Schritten oder als Komplettsanierung) oder auch für den energieeffizienten Neubau.

KfW*-Förderprogramme zum energieeffizienten Bauen und Sanieren

Wenn Sie den Sanierungsfahrplan realisieren, können Sie Kredite und Tilgungszuschüsse der Förderbank nutzen.

*KfW = Kreditanstalt für Wiederaufbau

Marktanreizprogramm (MAP) für Wärme aus erneuerbaren Energien

Wenn Sie in Ihrer Kommune in eine Erneuerbare-Energien-Anlage für Wärme oder Kälte investieren, können Sie ein zinsverbilligtes Förderdarlehen mit Tilgungszuschüssen erhalten.

Wenn Sie Wärmenetze erweitern und große Wärmespeicher errichten lassen, die aus erneuerbaren Energien gespeist werden, wird das ebenso gefördert wie der Bau von Biogasleitungen für unaufbereitetes Biogas.

Modelvorhaben Wärmenetze 4.0

Wenn Sie effiziente und klimaschonende Heizenergie aus den Wärmenetzen 4.0 nutzen möchten, um Liegenschaften, Gemeinden, Städte oder Stadtteile zu versorgen, können Sie von finanzieller Unterstützung profitieren.

Das Ziel einer Energieberatung in Ihrer Kommune

Mit der Energieberatung in Ihrer Kommune bieten wir Ihnen eine Entscheidungsgrundlage, sodass Sie mithilfe einer staatlichen Förderung wirtschaftlich planen und entscheiden können.

Energieeffizienz steigern – Energieverbrauch senken – Vorbildfunktion nutzen

Zudem haben die Kommunen für ihre Bürgerinnen und Bürger und für ansässige Unternehmen eine wichtige Vorbildfunktion, um gemeinsam Klimaschutzziele erreichen zu können.